Permanent Make up

 

Ablauf

Zunächst werden Sie wir Sie  beraten. Anschließend oder auch nach ein paar Tagen Bedenkzeit findet die Behandlung statt. Die individuellen Beratungsgespräche sind kostenfrei und unverbindlich.

Vor dem Eingriff zeichnet die Pigmentiererin die Konturen des Permanent Make Ups mit einem Stift auf. Die Farbe und die Zeichnung muss vorab von Ihnen bestätigt werden. Dann kann es mit der eigentlichen Behandlung losgehen.

Die Pigmente werden unter einer lokalen Betäubung mittels sehr dünner Nadel in die Haut gebracht. Dabei erleiden Sie in der Regel weniger Schmerzen als bei einem gewöhnlichen Tattoo.

Der Eingriff dauert rund 1 Stunde,  kann aber auch kürzer oder länger dauern, je nach Umfang der Behandlung.

Etwa 3 Wochen nach der Pigmentierung können Sie dann das endgültige Ergebnis bewundern. Oft sind kurz nach der Behandlung die Farben noch etwas zu stark, zu schwach oder unregelmäßig und entfalten ihre volle Wirkung erst nach einiger Zeit.

Vor dem Eingriff sollten Sie darauf achten, keine blutverdünnenden Medikamente, wie z.B. Aspirin, Kaffee oder Alkohol zu sich zu nehmen. Der Konsum dieser Lebensmittel kann zu unerwünscht hohen Blutungen führen, die das gewünschte Farbergebnis verfälschen.

Um Schwellungen im Vorfeld vorzubeugen, empfiehlt sich die Einnahme natürlicher Präparate mit Arnika.

Menschen, die schon einmal Lippenherpes hatten, sollten vor dem Ersttermin prophylaktisch eine Herpes-Salbe auftragen – vorausgesetzt, Sie wollen ein Permanent Make Up auf den Lippen.

Der Heilungsprozess dauert ein paar Tage. Dabei sollte auf die behandelten Stellen möglichst keine Feuchtigkeit gelangen. Die entstandenen dünnen Farbkrusten dürfen in keinem Fall aufgekratzt oder abgerieben werden. Auch gewöhnliches Make Up, wie z.B. Wimperntusche, in der Nähe der Stelle ist in den ersten Tagen verboten.

Zusätzlich sollten Sie Besuche in der Sauna oder im Schwimmbad für einige Zeit aussetzen. Auch intensives Sonnen sollte für rund 3 Wochen vermieden werden.

Haltbarkeit

Die Haltbarkeit kann sich natürlich von Person zu Person erheblich unterscheiden. So wirken bei einigen Hauttypen einige Farben sehr intensiv, bei anderen sind sie weniger deutlich sichtbar. Daher spielen der Hautstoffwechsel und die Hautstruktur eine wichtige Rolle.
Auch der Heilungsverlauf, die Tiefe der Pigmente, sowie das Pflegeverhalten sind bedeutende Einflussfaktoren. Sonnenbestrahlung kann die Haltbarkeit verringern.

In der Regel sollten Sie damit rechnen, dass die Farbintensität nach spätestens 2 Jahren deutlich abgenommen hat. Umso heller die Farbe, desto früher kann eine Auffrischung notwendig sein. Bei sehr hellen Farben kann dies schon nach 1 Jahr der Fall sein.

Warten Sie in jedem Falle nicht zu lange, bevor Sie eine Auffrischung durchführen lassen. Liegt der letzte Behandlungstermin schon zu lange zurück, so können oftmals auch mehrere Nachbehandlungen erforderlich sein, sodass zusätzliche Kosten und ein größerer Zeitaufwand entstehen.

Denken Sie daran, dass beim Permanent Make Up immer mindestens eine Nachbehandlung erforderlich ist, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten. Hier kann die Optik nach der Erstbehandlung noch korrigiert werden.

Vereinbaren Sie mit uns Ihren persönlichen Beratungstermin. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

06201187314 oder 016097916175